Verein

Direkt zum Seiteninhalt

Kreisheimatbund zu Gast am Sachsenhof

„Heimat-Orte erleben“ – unter diesem Motto besuchten am Samstag Vertreter der 47 Heimatvereine des Kreisen Steinfurt das Freilichtmuseum Sachsenhof in Greven-Pentrup. Auf Einladung von Landrat Dr. Martin Sommer starteten die Heimatfreunde zu ihrer jährlichen Erkundungstour zu interessanten Zielen im Kreis.
26/6/2022

Heimatverein dankt Hans Röttgers

Nur wenige kennen sich mit den Geheimnissen, die in Greven unter der Erde schlummern, so gut aus wie er: Hans Röttgers (85) leitete viele Jahre die Fachgruppe Archäologie des Grevener Heimatvereins. Nun hat er diese Funktion in jüngere Verantwortung übergeben ...
9/6/2022

Neues aus uralten Hölzern

Neue Möbel aus alten heimischen Hölzern: Wie interessant und vielseitig die sein können, konnten knapp 40 Mitglieder des Grevener Heimatvereins jetzt in der Schreinerei Markus Holtmann erfahren. Der Grevener Traditionsbetrieb an der Gutenbergstraße konzentriert sich hauptsächlich auf „History Wood“, das heißt altes, in der Regel Jahrzehnte, wenn nicht sogar Jahrhunderte altes Holz, das aus dem Rückbau von alten Häusern oder von wirklich alten Bäumen aus Greven und naher Umgebung stammt.
3/6/2022

„Grevener aus aller Welt“ auf Schlosstour im Münsterland

Einen interessanten Ausflug in die Adelsgeschichte des Münsterlandes erlebte die Gruppe „Grevener aus aller Welt“ des Grevener Heimatvereins zusammen mit rund 40 Geflüchteten aus der Ukraine, die zur Zeit in Greven vorübergehend eine Bleibe gefunden haben. Zusammen mit Aktiven des Heimatvereins ging es per Bus zum Schloss Westerwinkel in Herbern.

Foto: Thomas Grünert
23/5/2022

Mit dem Heimatverein zur Kleinod-Farm

Endlich wieder eine interessante Radtour! Nach langer, pandemiebedingter Pause startete der Heimatverein Greven jetzt mit rund 30 Mitgliedern und Freunden zu seiner ersten Rad-Exkursion des Jahres. Ziel waren interessante Hofläden rund um Greven sowie die Kleinod-Farm der Familie Heitmann in Maestrup.

Foto: Herbert Runde
16/5/2022

Exkursion zu Grevens magischen Orten

Jede Stadt hat ihre „magischen Orte“. Stellen, an denen sich entweder historisches zugetragen hat, Reste interessanter Bauten, die über die Jahrhunderte in Vergessenheit gerieten, oder auch Orte, an denen Vorfahren ihre letzte Ruhe fanden, deren Geschichte vielleicht noch neu zu entdecken ist.

Foto: Heimatverein Greven e.V.
14/5/2022

Das Leben in Greven aktiv mitgestalten

Nach - pandemiebedingt – dreijähriger Pause konnte der Heimatverein Greven erstmals wieder eine Hauptversammlung abhalten. Im vollbesetzen Saal der Gaststätte Tophoff begrüßte Vorsitzender Herbert Runde dazu auch Bürgermeister Dietrich Aden, der den Anwesenden einen interessanten Überblick über aktuelle Entwicklungen in der Stadt Greven gab. Von den Bemühungen der Stadt und vieler privater Helfer um die Ukraine-Flüchtlinge bis hin zum Verkehrsversuch an der Rathausstraße und den Planungen für ein Stadtentwicklungskonzept erfuhren die Anwesenden so aus erster Hand, was sich in Greven tut und bewegen soll. Dabei hob Aden auch das bürgerschaftliche Engagement, besonders auch das des Heimatvereins, in vielen Bereichen hervor, durch das das Leben in Greven bereichert werde.

Foto(montage): Thomas Grünert
28/4/2022

Heimatverein Greven – hohe Erwartungen an 2022

Auch wenn seit nahezu zwei Jahren die Corona-Pandemie viele gesellschaftliche Aktivitäten erschwert oder verhindert hat – der Grevener Heimatverein freut sich über viele positive Entwicklungen.

"Dank des überdurchschnittlichen ehrenamtlichen Engagements unserer Aktiven haben wir hohe Erwartungen, dass es mit neuen Aktionen und Kooperationen zu einem Neuaufbruch kommt, sobald das öffentliche Leben wieder ein gewisses Maß an Normalität gewinnt“, so Herbert Runde, Vorsitzender des Heimatvereins.

Foto: Heimatverein Greven e.V.
20/4/2022

Heimatverein erhält Spende von den wirfürdich-Apotheken

Er war eines der Highlights zum Jahreswechsel - der historische Grevener Heimatkalender den die wirfürdich-Apotheken in Kooperation mit dem Heimatverein herausbrachten. Die rund 1500 Exemplare des Wandkalenders mit alten Grevener Motiven aus über 100 Jahren fand in den Apotheken reißenden Absatz und bereitete vielen Grevenern aber auch nicht wenigen große Freude, die sich den Kalender extra als Erinnerung an ihre alte Heimat von Freunden schicken ließen. Auch wirfürdich-Inhaber Abed und Merfat Daka sind glücklich, dass ihre Idee so gut ankam. "Wir wollten nicht nur etwas Besonderes zu Weihnachten und zum Jahreswechsel bieten", so Abed Daka.

Foto: Herbert Runde
24/2/2022

Neue Aktivitäten des Heimatverein Greven e.V.

Die Bundesregierung lockert nach und nach die Corona-Bestimmungen. Für den Heimatverein Greven e.V. Anlass, nach vielen Wochen der Einschränkungen wieder den Blick nach vorne zu richten, beliebte Aktivitäten wieder aufzunehmen und neue ins Auge zu fassen. Sofern die Pandemie-Lage keinen Strich durch die Rechnung macht, geht es damit Ende März wieder los.

Ab dem 30. März ist mittwochs und samstags zwischen 10 und 12 Uhr wieder "Offene Tür" im Heimathaus in der Alten Post (Alte Münsterstraße). Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich bei einer Tasse Kaffee über Themen zur Heimatgeschichte auszutauschen, sich über die Arbeit des Heimatvereins zu informieren oder auch Interessantes zur Geschichte der eigenen Familie zu erfahren.

Foto: Wolfgang Knoke
24/2/2022
(c) Heimatverein Greven - 2022
Zurück zum Seiteninhalt