Exkursion zu Grevens magischen Orten

Direkt zum Seiteninhalt

Exkursion zu Grevens magischen Orten

Heimatverein Greven
Veröffentlicht von Thomas Grünert · 14 Mai 2022
Jede Stadt hat ihre „magischen Orte“. Stellen, an denen sich entweder historisches zugetragen hat, Reste interessanter Bauten, die über die Jahrhunderte in Vergessenheit gerieten, oder auch Orte, an denen Vorfahren ihre letzte Ruhe fanden, deren Geschichte vielleicht noch neu zu entdecken ist. Greven ist besonders reich an solchen Bodendenkmälern, wie jetzt eine Exkursion der Fachgruppe Archäologie des Grevener Heimatvereins belegte.

Zusammen mit der neuen Leitung der Archäologie des Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), Dr. Sandra Peternek und Dr. Ingo Pfeffer führten der neue Fachgruppenleiter Thomas Maron und sein Vorgänger Hans Röttgers die Experten zunächst an die Reste der Burg Schöneflieth. Zunächst erläuterte Gabriele Hülsmann, selbst Archäologin, die Geschichte der Burg Schöneflieth. Hülsmann arbeitet aktuell auch an einem Aufsatz über die Ausgrabungen der Vorburg von 1991, der in den nächsten Monaten als Grevener Kulturbote in der Schriftenreihe des Heimatvereins erscheinen wird. Außer den Gebäudeumrissen der Vorburg werden Keramikfunde von der Herdstelle, dem Brunnen und einer Art Zisterne dokumentiert.

Weiter ging es zur Besichtigung von Hügelgräbern und gut erhaltenen Landwehren, die vom scheidenden Fachgruppenleiter Archäologie des Heimatvereins, Hans Röttgers, erläutert wurden. Nach der Besichtigung der Steinernen Schleuse am Max-Clemens-Kanal und der Haschhoffsburg endete die Exkursion am Sachsenhof. Die Gäste vom LWL zeigten sich sehr erfreut über das Engagement des Heimatvereins, mit dem es künftig eine noch intensivere Zusammenarbeit geben soll. Der neue Fachgruppenleiter Thomas Maron bedankte sich für das Interesse. Er plant, die Fachgruppe Archäologie vor dem Hintergrund der vielen sich in Greven ergebenden Perspektiven weiter auszubauen und in Zusammenarbeit mit LWL und Denkmalpflege künftig spannende Projekte zu initiieren.

Jeder, der sich dafür interessiert, ist herzlich willkommen.

Bild: Dr. Ingo Pfeffer, Dr. Sandra Peternek, Hans Röttgers, Gabriele Hülsmann, Thomas Maron, Markus Ahlert (von links) auf der Aussichtsplattform der Burg Schöneflieth



Es gibt noch keine Rezension.
0
0
0
0
0

(c) Heimatverein Greven - 2022
Zurück zum Seiteninhalt