Heimathaus Alte Post
Alte Münsterstraße 8
48268 Greven

Öffnungszeiten:
Mi. und Sa. 10:00 - 12:00 Uhr

Freilichtmuseum Sachsenhof

Der Heimatverein Greven bei Facebook

Führungen des Heimatvereins

Haus der Geschichte in Reckenfeld

Zurück

Vortrag "30 Jahre Mauerfall"

17.11.2019  ‐  Einen interessanten Einblick in den politischen Witz in der DDR gab jetzt Schulamtsdirektor a. D. Dr. Klaus Geppert (links im Bild neben dem Heimatverein-Vorsitzenden Herbert Runde) im Rahmen einer Veranstaltung des Heimatvereins zum Thema "30 Jahre Mauerfall".

Jahrelang sammelten Agenten des BND Witze aus der DDR, werteten sie aus und reichten sie an Bundeskanzler Kohl, versehen mit dem Stempel "Geheime Verschlusssache – nur für den Dienstgebrauch". Die Sammlung diente als Stimmungsbarometer zur Einschätzung der politischen Lage in der DDR. Und je näher das Ende des Arbeiter- und Bauernstaates kam, um so schonungsloser wurden Honecker und Genossen vom eigenen Volk verspottet.

Was erst einmal wie ein Scherz klingt, war aber keiner. Dr. Klaus Geppert präsentierte den Teilnehmern eine Auswahl der besten DDR-Witze. Dabei stellte er den politischen Hintergrund dar, den die Witze schonungslos aufs Korn nehmen: den Kadavergehorsam der DDR-Führung gegenüber Moskau, die sozialistische Plan- und Mangelwirtschaft, die unproduktiven Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften, die kränkelnde Automobilproduktion mit Trabbi und Wartburg, den Run auf das Westgeld sowie den Spott auf den Sozialismus , die Volkspolizei, die Stasi und auf Walter Ulbricht und Erich Honecker.

Ein Witz über Erich Honecker verdeutlichte, was die Teilnehmer geboten bekamen: Die Stasi verhört einen Kirchgänger: "Gibst du zu, dass du gerade in der Kirche warst?" - "Ja." - "Gibst du auch zu, dass du die Füße von Jesus Christus am Kreuz geküsst hast?" - "Ja." - "Würdest du auch die Füße unseres Genossen Honecker küssen?" - "Sicher, wenn er dort hängen würde."

Datenschutz · Impressum · · nach oben